Auf "Anaconda" folgt "Harpoon"

14. März 2002, 10:38
1 Posting

USA und Kanada starten neue Offensive in Ostafghanistan

Ottawa - US-Soldaten und kanadische Armeeeinheiten haben am Mittwoch in den Bergen Ostafghanistans eine neue Offensive unter dem Namen "Harpoon" eingeleitet. Ziel der kombinierten Boden- und Luftoffensive seien Widerstandsnester von Taliban- und El-Kaida-Kämpfern in der Region um Gardes, gab der kanadische Stabschef, Vize-Admiral Greg Maddison, in Ottawa bekannt.

Die Militäraktion finde im selben Gebiet wie die "Operation Anaconda" statt. Zum Einsatz kämen unter anderem 16 kanadische Scharfschützen, die bereits bei der jüngsten Offensive mit "tödlicher Präzision" gekämpft hätten. "Harpoon" ist Maddison zufolge auf zwei bis sieben Tage angelegt.

Bei der "Operation Anaconda" in den Arma-Bergen in der Provinz Paktia handelte es sich um die größte US-Offensive seit Beginn des Afghanistan-Kriegs. Seit dem 2. März wurden nach US-Angaben mehr als 500 Taliban- und El-Kaida-Kämpfer getötet. Auf Seiten der Anti-Terror-Allianz kamen acht US-Soldaten und drei Kämpfer der afghanischen Verbündeten ums Leben. Am Dienstag wurde das Tal von Shah-i-Kot eingenommen, das als letzte Taliban-Bastion im Osten des Landes galt. (APA)

Share if you care.