US-Vermittler Anthony Zinni um einen Ausweg aus der Gewalt bemüht

14. März 2002, 06:56
1 Posting

Dritten Vermittlungsmission ohne neue Vorschläge

Philadelphia - In seiner dritten Vermittlungsmission will sich der US-Sondergesandte Anthony Zinni ab Donnerstag im Nahen Osten um einen Ausweg aus der Gewalt bemühen. Nach Angaben der US- Regierung soll Zinni Israelis und Palästinensern helfen, die Spirale von Gewalt und Gegengewalt zu durchbrechen.

Keine neuen Vorschläge

Dem Vernehmen nach hat er keine neuen Vorschläge im Gepäck. Der pensionierte General der US-Marine war zuletzt im Jänner nach vergeblichen Vermittlungsbemühungen nach Washington zurückgerufen worden.

Zuvor hatte er im November einen Besuch nach einer Reihe palästinensischer Selbstmordanschläge abgebrochen. Angesichts von Vergeltungsdrohungen palästinensischer Extremisten für den bisher größten israelischen Militäreinsatz in den Autonomiegebieten steht auch seine dritte Nahost-Mission unter schlechten Vorzeichen. (APA/ag.)

Share if you care.