Notlandung wegen medizinischem Notfall

13. März 2002, 18:38
posten

Passagier auf Flug der Singapore Airlines mit Verdacht auf Gehirnblutung

Wien - Ein Passagierflugzeug der Singapore Airlines musste am Mittwoch Nachmittag auf dem Wiener Flughafen in Schwechat außerplanmäßig landen. An Bord der aus London kommenden Maschine gab es einen medizinischen Notfall: ein 56 Jahre alter Brite verlor das Bewusstsein und benötigte dringend ärztliche Hilfe.

Der 56-jährige Steven P. war nach Angaben des Clubs bereits während des Starts in der britischen Hauptstadt bewusstlos geworden. Für den vollgetankten Langstreckenflieger sei es aber zu gefährlich gewesen, gleich wieder zu landen, hieß es. Daher steuerte der Pilot den Wiener Flughafen an, um Kerosin zu verbrauchen.

In Schwechat wurde der Erkrankte mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Wiener AKH gebracht. Es bestand Verdacht auf eine Gehirnblutung. (APA)

Share if you care.