Neue Richtlinien für "Nahrungsergänzungsmittel"

13. März 2002, 22:00
posten

Verkauf im Supermarkt erleichtert - Werbung mit Hervorhebung positiver Effekte auf die Gesundheit erschwert

Straßburg - Das EU-Parlament hat am Mittwoch eine neue Richtlinie über "Nahrungsergänzungsmittel" wie Vitamine und Mineralstoffe angenommen.

Verkauf im Supermarkt erleichtert

Demnach dürfen künftig Supermärkte höher dosierte Präparate verkaufen als bisher, dafür müssen aber Produkte die diese neuen Schwellenwerte übersteigen als Arzneimittel zugelassen werden und dürfen erst nach entsprechenden Tests und nur mehr in Apotheken vertrieben werden. Bei frei vertriebenen Produkten, die als Lebensmittel gelten, darf nicht mehr mit positiven Effekten auf die Gesundheit geworben werden.

Sicherheit

Künftig müssen Vitamin und Mineralzusatzstoffe wie normale Nahrungsmittel bestimmte Sicherheitsstandards erfüllen. Hersteller müssten zwar nicht die Wirksamkeit, wohl aber die Unbedenklichkeit nachweisen.(APA)

Share if you care.