Drucker für die Westentasche

13. März 2002, 14:23
posten

Einsatzgebiet in Kombination mit tragbaren Geräten wie Handys, Kameras oder PDAs

Das schwedische Entwicklungsunternehmen PrintDreams hat auf der CeBIT seine Drucker-Technologie für einen kabellosen Taschendrucker vorgestellt. Das System benötigt weder ein spezielles Papier noch ist der Drucker auf eine bestimmte Papiergröße beschränkt. PrintDreams sieht das Einsatzgebiet für seine Technologie vor allem in Kombination mit anderen tragbaren Geräten wie Handys, Kameras oder PDAs.

So einfach wie möglich

"Die Technologie muss so einfach wie möglich sein", erklärte Public Releations-Managerin Johanna Tengroth. Der Benutzer schiebt den Drucker einfach über das Papier, wo das Bild oder der Text aufgebracht werden soll. Das Gerät erkennt dabei die Bewegungen wie eine optische Maus. Die Daten werden über Bluetooth oder IR-Schnittstelle an den Drucker übertragen. Häufig benötigte Daten wie Visitenkarten können im 1MB Speicher des Geräts abgelegt werden.

So groß wie eine Maus

Zurzeit ist der Prototyp noch 400 Gramm schwer. Allerdings geht PrintDreams davon aus, dass innerhalb der nächsten neun Monaten das Gerät auf die Größe einer Maus verkleinern zu können. Das Unternehmen will sich rein auf die Entwicklung beschränken und die Technologie an Zubehörhersteller lizenzieren. (pte)

  • Artikelbild
    bild: pte
Share if you care.