Nordkorea droht den USA bei Angriff mit Gegenmaßnahmen

13. März 2002, 12:25
posten

"Ein von amerikanischen Atomfanatikern der DVRK aufgezwungener Atomkrieg würde atomare Katastrophe bedeuten"

Seoul - Nordkorea, das in einem Bericht des US-Verteidigungsministeriums als potenzielles Atomwaffenziel genannt wird, hat die USA vor einem Angriff gewarnt und für einen solchen Fall mit starken Gegenmaßnahmen gedroht.

"Schrecklicher Fehler"

Die USA würden einen "schrecklichen Fehler" begehen, falls sie versuchten, Nord-Korea mit Atomwaffen anzugreifen, hieß es in einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch. "Ein Atomkrieg, den die amerikanischen Atomfanatiker der DVRK (Demokratische Volksrepublik Korea) aufzwingen würden, würde ihren Ruin in einer atomaren Katastrophe bedeuten."

Die Nachrichtenagentur des Landes reagierte damit auf Berichte in der US-Presse, wonach die USA auch den Einsatz von Atomwaffen gegen Nordkorea erwägen. Bei der Überprüfung der Militärdoktrin zum Einsatz von Atomwaffen seien außer Nordkorea, auch Iran, Irak, Russland, China, Libyen und Syrien als Atomwaffenziele im Visier der Militärs, hatten die "New York Times" und die "Los Angeles Times" berichtet. Sie beriefen sich auf einen Berichts des Verteidigungsministeriums an den US-Kongress. Die Existenz des Berichts wurde offiziell bestätigt.

Russland und China reagierten mit Besorgnis

Die Berichte hatten auch in Russland und China Besorgnis hervorgerufen. US-Politiker wie Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatten daraufhin erklärt, es handle sich um eine Überprüfung der Doktrin über den Einsatz taktischer Atomwaffen für Notfälle; dies sei ein ganz normaler Vorgang. US-Präsident George W. Bush hatte im Rahmen seines Kampfes gegen den internationalen Terrorismus Nordkorea, Irak und Iran als "Achse des Bösen" bezeichnet, die den Besitz von Massenvernichtungswaffen anstrebten.(APA/Reuters)

Share if you care.