SAP: Guter Start 2002 in USA

13. März 2002, 16:28
posten

Mittelstandsinitiative gestartet

London/Hannover - Nach den Worten des SAP-Finanzvorstandes Werner Brandt ist das Walldorfer Softwareunternehmen in den USA gut in das erste Quartal 2002 gestartet. Allerdings äußerte sich Brandt skeptisch zur erwarteten Geschäftsentwicklung in Europa. "In Europa sehen wir insgesamt ein hartes Umfeld, aber wir werden unseren Weg finden", sagte der SAP-Finanzchef am Mittwoch in London auf einer Goldman-Sachs-Veranstaltung zur Technologiebranche.

SAP halte an seinem mittelfristigen Ziel fest, eine operative Gewinnmarge von 25 Prozent zu erreichen. Die Ausgabe einer Wandelanleihe schloss Brandt aus. Zum Geschäft in Asien/Pazifik sagte Brandt, er sehe dort keine Anzeichen von Schwäche. Investoren hatten Sorgen, dass die Geschäfte von SAP wie bereits beim US-Konkurrenten Oracle durch ein schwaches Umfeld in Asien belastet würden.

Die SAP-Aktien stiegen am Mittwochvormittag um 1,17 Prozent auf 167,90 Euro und damit stärker als der Gesamtmarkt.

Mittelstandsinitiative

Wie SAP weiter auf der CeBIT bekannt gag, will das Unternehmen künftig mit einem speziellen Angebot auch kleinere und mittelständische Unternehmen als Kunden gewinnen. SAP-Ko-Chef Henning Kagermann kündigte am Mittwoch auf der Technologiemesse CeBIT in Hannover eine weltweit angelegte Initiative mit dem Namen "Smart Business Solutions an.

"In dieser Initiative vereinen wir maßgeschneiderte Softwareangebote für den Mittelstand", sagte SAP-Europachef Leo Apotheker. "Dabei bauen wir auf unsere 30-jährige Erfahrung bei branchenspezifischen Lösungen sowie eine beispiellose technologische und betriebswirtschaftliche Innovationskraft."

Reaktion auf "Great Plains"

Das neue SAP-Angebot basiert auf dem Hauptprodukt der israelischen Firma TopManage Financial Solutions, die von SAP übernommen wurde. Der Konzern aus Walldorf bei Heidelberg hat nach Darstellung von SAP-Finanzchef Werner Brandt "weniger als zehn Mill. Dollar" (11,45 Mill. Euro) für TopManage bezahlt.

Der größte europäische Softwarekonzern reagiert mit der Mittelstandsinitiative auf das Microsoft-Unternehmen Great Plains, das kleineren und mittelständischen Unternehmen eine Softwarelösung zur Verwaltung der unternehmenskritischen Abläufe und Ressourcen anbietet. (APA/Reuters)

LINK
SAP
Share if you care.