Für ÖVP steht Anhebung "nicht zur Diskussion"

13. März 2002, 10:50
1 Posting

Feurstein: Am bestehenden Alter "wird nicht gerüttelt"

Wien - ÖVP-Sozialsprecher Gottfried Feurstein lehnt eine Anhebung des Frauen-Pensionsantrittsalters ebenfalls entschieden ab. "Das steht überhaupt nicht zur Diskussion". Am bestehenden Antrittsalter "wird nicht gerüttelt", so Feurstein am Mittwoch im Gespräch mit der APA.

Außerdem müssten zuerst die Voraussetzungen auf dem Arbeitsmarkt geschaffen werden, damit Frauen auch länger im Erwerbsleben bleiben könnten. "Wenn man überhaupt daran denken würde", schränkt Feurstein ein. "Aber wir wissen, dass Frauen es sehr schwer haben, unter 60 Jahre einen Arbeitsplatz zu bekommen, wenn sie ihn verloren haben, geschweige denn, wenn sie über 60 Jahre alt sind. Vom Arbeitsmarkt her kann man überhaupt nicht daran denken, hier etwas zu ändern".

Feurstein: "Es bleibt alles beim vorgesehenen Zeitplan" der Anhebung des Frauenpensionsalters ab 2019. Man habe sich 1993 auf diese Vorgangsweise geeinigt und damals klar zum Ausdruck gebracht, dass man keine Änderung wolle. "Und man hat das als Verfassungsbestimmung normiert. Für mich ist eine Änderung kein Thema." (APA)

Share if you care.