Funk-PDA "spricht" mit allen Netzen

13. März 2002, 11:03
posten

System wählt beste Verbindung aus LAN, WLAN, Bluetooth und GPRS

Das European Institute for Research and Strategic Studies in Telecommunications (EURESCOM) hat einen PDA vorgestellt, der einen nahtlosen Zugang zu unterschiedlichen Netzen ermöglicht. Der Handheld des "Bluetooth Access"-Projekts funktioniert mit LAN, Bluetooth, Wireless-LAN und GPRS.

Gerät wechselt automatisch das Netz

"Sie können damit in Zukunft problemlos ihr Büro verlassen, während der PDA noch die Daten mit dem PC synchronisiert. Das Gerät wechselt dann einfach auf WLAN und, wenn sie dessen Abdeckungsbereich verlassen, auf GPRS", erklärte Projektleiter Josef Noll von Telenor bei der Präsentation des PDAs in Heidelberg. Er geht davon aus, dass der nahtlose Zugang auf der Basis von Mobile IP bis Jahresende für Unternehmenskunden und ab 2003 auch für Privatanwender zur Verfügung stehen wird.

EURESCOM hat das System zusammen mit dem norwegischen Softwareunternehmen Birdstep sowie dem finnischen Access-Point-Hersteller Patria Ailon verwirklicht. Das Projekt-Team implementierte dazu das Mobile IP auf dem Gerät mit dem Betriebssystem Pocket PC 2002. Der PDA wählt automatisch die jeweils beste Internetverbindung aus. (pte)

Share if you care.