Ägypten wirft Israel Behinderung von US-Nahostmission vor

13. März 2002, 06:21
posten

Maher: Israelisches Verhalten "widersprüchlich"

Kairo - Ägypten hat der israelischen Regierung vorgeworfen, mit anhaltenden Militäraktionen in den Palästinensergebieten die bevorstehende Mission des US-Nahostgesandten Anthony Zinni zum Scheitern bringen zu wollen. Der Einmarsch der israelischen Armee in das Flüchtlingslager Jabalya und in Ramallah sei der Versuch, "die Rückkehr des Friedensprozesses auf einen positiven Weg" fehlschlagen zu lassen, sagte der ägyptische Außenminister Achmed Maher am Dienstag in Kairo. Zwischen dem erklärten israelischen Willen zu einer Rückkehr zu Verhandlungen und dem tatsächlichen Vorgehen gebe es "einen Widerspruch".

Zinni wird am Donnerstag zu seiner dritten Vermittlungsinitiative in der Region erwartet. Am Dienstag waren beim größten Einsatz der israelischen Armee seit dem Einmarsch in Libanon 1982 mehr als 30 Palästinenser getötet worden. Soldaten marschierten in das Flüchtlingscamp Jabalya im Gazastreifen und nach Ramallah im Westjordanland ein. (APA)

Share if you care.