Todesursache: unbezahlbar krank

12. März 2002, 22:53
posten

Mittwoch: 23.30 bis 0.15 | ARD | REPORTAGE

An Potenzmitteln und Schlankheitspillen verdienen die Pharmakonzerne Europas und der USA mehr als an Medikamenten zum Beispiel gegen die Schlafkrankheit. Deswegen wird auf dem Gebiet gar nicht mehr geforscht. Nur mit einer weltweiten Kampagne für das Menschenrecht auf lebenserhaltende Medikamente - das zeigt der Film - kann den monopolistischen Bestrebungen der Pharmafirmen begegnet werden. Kirchliche Einrichtungen stehen in vorderster Linie.
Share if you care.