Aufregung um Königinnenbild

12. März 2002, 20:20
posten

Nigerianerin malte die Queen "wie aus Holz geschnitzt"

London - Für die britische Königin gehört es wahrscheinlich zu den kleineren Problemen, umso mehr aber erhitzen sich die KunstkritikerInnen über das neueste Bildnis der Queen: Die aus Nigeria stammende Künstlerin Chinwe Chukwuogo-Roy hat es im Auftrag Ihrer Majestät zum 50. Thronjubiläum gemalt, vorgestellt wurde es am Montag und seither herrscht Aufregung über die "nichtswürdige Darstellung".

Das Bild selbst zeigt die Queen in einem Raum des Buckingham-Palastes, im Hintergrund, seitlich begrenzt von einem schweren Vorhang, öffnet sich der Blick auf eine Fantasielandschaft mit Sehenswürdigkeiten im britischen Commonwealth, etwa dem Opernhaus in Sydney oder dem indischen Tadsch Mahal.

Wie eine ältere Mittelklasse-Dame

Und genau das stört die KritikerInnen am meisten. Im Londoner Evening Standarad spottete ein Kunstverständiger, das sehe aus wie der Prospekt einer Kreuzschifffahrtsgesellschaft. Zur Darstellung der Queen auf diesem Bild heißt es im selben Artikel, sie sehe aus wie eine ältere Mittelklasse-Dame, "ertappt in dem Moment, in dem sich ein Kuchenbrösel auf ihrer Oberlippe festgeklebt hat". Ein anderer Kritiker meinte, die Figur der Königin sehe aus wie aus einem Holzstock geschnitzt.

Bekannt geworden ist die in Woodbridge (Grafschaft Suffolk) lebende Künstlerin mit Holzschnitten, eine offizielle Stellungnahme von Elizabeth II selbst gab es vorerst noch nicht. (DER STANDARD, Printausgabe 13.03.2002)

Share if you care.