Mazedonien lässt 18 Albaner-Rebellen frei

12. März 2002, 19:27
8 Postings

Strafverfahren von 270 weiteren Kämpfern gestoppt

Skopje - Die mazedonische Regierung hat wenige Tage nach Verabschiedung eines Amnestiegesetzes 18 Rebellen der albanischen nationalen Befreiungsarmee (UCK) frei gelassen. Unter ihnen sei auch der mutmaßliche Anführer eines Überfalls auf eine Polizeistation, bei dem im Jänner zwei mazedonische Polizisten getötet und drei weitere verletzt wurden, teilte die Regierung am Dienstag in Skopje mit. Die Strafverfahren von 270 weiteren Kämpfern seien gestoppt worden, hieß es.

Unter internationaler Vermittlung hatten sich Mazedonier und Albaner im August nach siebenmonatigen Kämpfen in Ohrid auf ein Friedensabkommen geeinigt, in dem auch eine Amnestie für albanische Kämpfer festgeschrieben wurde. Trotz der Entwaffnung der albanischen nationalen Befreiungsarmee (UCK) ist die Lage im Land nach wie vor gespannt. Eine internationale Geberkonferenz sagte Mazedonien am Dienstag in Brüssel Hilfen in Höhe von 307 Millionen Euro zu. Die zwei Millionen Albaner stellen fast ein Drittel der mazedonischen Bevölkerung. (APA)

Share if you care.