Annan richtet dramatischen Friedensappell an Nahost-Konfliktparteien

12. März 2002, 22:45
1 Posting

Sharon und Arafat sollen Region "aus der Katastrophe" führen

New York - In einem dramatischen Friedensappell hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan die Konfliktparteien im Nahen Osten aufgefordert, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon und Palästinenserpräsident Yasser Arafat hätten noch immer die Chance, ihre Völker "aus der Katastrophe" herauszuführen, sagte Annan am Dienstag vor dem UNO-Sicherheitsrat in New York.

Angesichts von mehr als 230 getöteten Palästinensern und Israelis innerhalb der vergangenen zehn Tage müssten beide Seiten erkennen, dass "Sicherheit und eine politische Lösung untrennbar miteinander verbunden" seien. Die Palästinenser forderte er auf, keine "moralisch abstoßenden" Selbstmordattentate mehr zu verüben, Israel müsse seinerseits die Armee-Einsätze gegen unschuldige Zivilisten und die "tägliche Erniedrigung" der Palästinenser beenden.

Annan lobte die saudiarabische Friedensinitiative und forderte die arabischen Staaten auf, bei ihrem bevorstehenden Gipfeltreffen in Beirut ihre Bereitschaft zum Frieden in der Region zu demonstrieren. Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass der US-Vermittler Anthony Zinni Israelis und Palästinenser bei seiner neuen Friedensmission ab Donnerstag zum Verhandlungstisch zurückführen werde. Der UN-Sicherheitsrat wollte noch am Dienstag über die Lage im Nahen Osten beraten. (APA)

Share if you care.