Gascoigne in Everton vor dem Aus

12. März 2002, 19:58
posten

Der Ex-Internationale will eine möglicher Weise unmittelbar bevorstehende Kündigung von Coach Smith nicht hinnehmen

Wien - Die Zeit von Paul Gascoigne beim FC Everton könnte in Kürze ablaufen. Laut Berichten britischer Medien, würde der exzentrische Mittelfeld-Star den Klub sofort verlassen, sollte der stark unter Druck geratene Manager Walter Smith gefeuert werden. Und das ist wahrscheinlich. Die Blauen aus Liverpool kämpfen in der Premier League gegen den Abstieg, und wurden darüber hinaus letztes Wochenende von Middlesbrough unsanft mit 3:0 aus dem FA-Cup entfernt.

Gascoigne arbeitete schon bei den Glasgow Rangers unter Smith, vor zwei Jahren holte der Schotte Gazza zu Everton. Trotz mannigfacher Schwierigkeiten (sportlicher und persönlicher Art) verlor er nie dessen Vertrauen.

Der Zweitligist Burnley, dessen Avancen Gascoigne vor einigen Wochen abgeblockt hatte, könnte nun eine zweite Chance bekommen.

Fans in übler Laune

Für Everton-Besitzer und Vize-Vorsitzenden Bill Kenwright wird es zunehmend schwieriger seinen Übungsleiter zu halten, nachdem tausende Fans nach der Middlesbrough-Schlappe die Entlassung des Managers forderten. Ian McDonald vom "Independent Everton Supporters Club" ließ keine Zweifel aufkommen, als er meinte: "Smith has lost the fans and he has lost the players. He has to go now - if he doesn't I fear the worst."

Zusätzlich kompliziert wird die Situation durch die enge freundschaftliche Beziehung zwischen Kenwright und Smith. Der Schotte gilt zudem als halsstarrig. Eine Aufgabe seinerseits steht also nicht zu erwarten.

Everton liegt neun Spieltage vor Meisterschaftsende auf Rang 15 und nur einen Punkt vor den Abstiegsplätzen. Mit dem Verlust der Erstklassigkeit würden wohl auch die hochfliegenden Träume vom Bau eines neuen Superstadions als Basis für eine Renaissance des Klubs platzen. (rob)

Share if you care.