Putschversuch in Burma

12. März 2002, 18:40
posten

Exdiktator Ne Win soll Drahtzieher sein

Rangun - Der am Wochenende aufgedeckte Umsturzversuch werde keine Auswirkungen auf die Gespräche mit der Führerin der Demokratiebewegung in Myanmar, Aung San Suu Kyi, haben, erklärten Vertreter des Militärregimes am Montag in Rangun. Der Putschversuch wird dem Schwiegersohn und drei Neffen des ehemaligen Diktators Ne Win zur Last gelegt. Die Männer wurden festgenommen. "Sie wollten eine Marionettenregierung unter Einfluss von Ne Win installieren", sagte Kyaw Win, der stellvertretende Chef des Militärgeheimdienst Myanmars. Ne Win hatte bis 1988 alle Macht im Land in der Hand und war maßgeblich am Niedergang Myanmars beteiligt. (Reuters)

(DER STANDARD, Printausgabe, 13.3.2002)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Exdiktator Ne Win

Share if you care.