SuSE bringt 64-Bit-Linux für IBM eServer zSeries

12. März 2002, 16:13
1 Posting

Festplattenkonfiguratíon im laufenden Betrieb

Ab Mitte Mai 2002 können SuSE-Kunden mit einer nativen 64-Bit-Version des SuSE Linux Enterprise Server 7 die Möglichkeiten von IBMs neuer Mainframe- Technologie in vollem Umfang nutzen. Komplexe Datenbankanwendungen können beispielsweise den deutlich größeren Adressraum nutzen und sind nicht mehr auf einen Arbeitsspeicher von 4 GBit begrenzt.

Aktuell

Mit Linux-Kernel 2.4.17, glibc 2.2.4, HiperSockets- Unterstützung, Logical Volume Manager und Journaling Filesystemen bietet der SuSE Linux Enterprise 7 für zSeries den aktuellen Stand der Linux-Entwicklung. Der SuSE Linux Enterprise Server für zSeries ermöglicht das Verändern von Netzwerk- und Plattenkonfigurationen im laufenden Betrieb. Da mit Hilfe des Logical Volume Managers zusätzliche Platten dynamisch integriert werden, steht praktisch unbegrenzter Plattenspeicher ohne Ausfallzeiten zur Verfügung. (red)

Link

SuSE

Share if you care.