"Entertainmentviertel" mit Kino

12. März 2002, 15:33
2 Postings

Wiener Kinocenter: Lugner sieht seine Kinopläne nicht in Gefahr

Wien - Richard Lugner lässt sich nicht aus der Ruhe bringen: Erst am Montag war die Sperre des Großkinos in der Lassallestraße in der Leopoldstadt bekannt geworden. An den Plänen für das Kinocenter in der Lugner City in Rudolfsheim-Fünfhaus ändert das aber nichts. Ab Herbst kommenden Jahres sollen elf neue Säle mit 2.020 Plätzen in Betrieb sein. Der Baumeister ist vom Erfolg seines Kinos überzeugt. Für den Standort spreche die Verkehrslage, auch gebe es weit und breit keine Konkurrenz.

Der Misserfolg des UCI Lassallestraße hat für Lugner mehrere Gründe. An der U1 gebe es - wie überhaupt entlang der Donau - zu viele Kinos, auch liege das nun vor der Schließung stehende Kinocenter zwischen zwei Stationen der U-Bahn. Dazu komme ein nur unzureichendes gastronomisches Umfeld.

Ganz anders die Situation laut Lugner bei seinem Kino. Die Einbettung in ein Einkaufszentrum habe sich auch in der Millennium City sowie bei der SCS als erfolgreich erwiesen, dazu komme ein richtiggehendes "Entertainmentviertel" mit der neuen Bibliothek und der Stadthalle. Schließlich hofft Lugner, Besucher von anderen Kinos - sowohl vom Apollo in Mariahilf als auch von den kleineren - abziehen zu können. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.