In 16 Minuten zum Flughafen Wien

12. März 2002, 14:10
13 Postings

Einchecken schon am Bahnhof Wien Mitte - Ende 2003 soll der neue Airport-Express starten

Wien - Am 14. Dezember 2003 startet der erste Airport-Express von Wien Mitte zum Flughafen Wien. Damit wird eine neue, internationalen Maßstäben gerecht werdende Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Flughafen hergestellt. Die im Halb-Stunden-Takt täglich von 5.30 bis 24 Uhr verkehrenden Züge werden rund eine Viertelstunde Fahrzeit benötigen, das Check-In kann bereits am Bahnhof Wien Mitte vorgenommen werden, so die beiden Vorstandsdirektoren Ing. Gerhard Schmid (Flughafen Wien AG) und Ferdinand Schmidt (ÖBB) am Dienstag.

Möglich wird die neue Verbindung auf der Trasse der S7 durch die gemeinsame Gründung eines neuen Eisenbahnunternehmens, der City Air Terminal GmbH (CAT), die diese Züge ohne Subventionen und außerhalb der öffentlichen Tarifsstruktur nach privatwirtschaftlichen Regeln betreiben wird. Bei einem Ticketpreis von etwa 8 Euro und einer Auslastung, die von 800.000 Fahrgästen im ersten Betriebsjahr und damit 10 Prozent der Fluggäste auf einen internationalen Spitzenwert von 35 Prozent der Fluggäste steigen soll, rechnen die beiden Manager damit, dass das Unternehmen nach einigen Jahren gewinnbringend agiert

Check-In am Bahnhof Wien Mitte

Als wesentliches Plus für den Flughafen-Express führten sie das Check-In am Bahnhof Wien Mitte an, wo die Fluggäste bereits das Gepäck aufgeben können und die Bordkarte für den Flug erhalten. Damit biete der Airport-Express einen Service an, wie es ihn derzeit nur in London beim Heathrow- und Gatwick-Express und beim Airport Express in Hongkong gebe. Angepeilt sei die Möglichkeit, dass die Passagiere bei einem Check-In in Wien Mitte eine Stunde vor Abflug ihr Flugzeug noch erreichen.

Auf der Strecke werden speziell adaptierte Doppelstockwaggons mit First Class-Bestuhlung verkehren, die 150 Fahrgäste aufnehmen können. Die Züge sind mit einem Fahrgastinfosystem ausgestattet, das die Passagiere über flugrelevante Daten informiert. Sollte sich die Kapazität der Züge als zu gering erweisen, so kann diese im Hinblick auf eine größere Fahrgastzahl erweitert werden. Die derzeit bestehenden Linienbusverbindungen werden beibehalten, für Familien und Vielfahrer soll es im Airport-Express Ermäßigungen geben. In den Projektgesamtkosten der CAT von 17,8 Millionen Euro sind die Anschaffung von drei Zuggarnituren und die Umbauten der Bahnhöfe Wien Mitte und Flughafen enthalten. (red)

Share if you care.