"Österreichische Gesellschaft für Exilforschung" - Zeitgeschichtlicher Forscherverband

12. März 2002, 20:51
posten

Wien - In Wien entsteht ein neuer zeitgeschichtlicher Forscherverband. Die Zeithistorikerin Erika Weinzierl (Universität Wien), Konstantin Kaiser von der Theodor Kramer-Gesellschaft und Wolfgang Neugebauer, Leiter des Dokumentationsarchives des Österreichischen Widerstandes (DÖW), haben für Dienstag zur Gründungsversammlung der "Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung" geladen. Das berichtet das DÖW auf seiner Homepage.

Der Verein versteht sich als Interessengemeinschaft von Forschenden zu den Themen Exil, Emigration, Verfolgte des Faschismus und Nationalsozialismus aus Österreich und seinem Umfeld. Bei der morgigen ersten öffentlichen Veranstaltung wollen Weinzierl, Kaiser und Neugebauer die Ziele und Tätigkeiten im Detail präsentieren. Vorgesehen ist etwa die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zum Thema "Frauen im Exil". (APA)

Share if you care.