Spielen für einen guten Zweck

12. März 2002, 11:25
posten

Jerusalem - Die Heilige Stadt von Cryo Interactive - Spende geht an Misereor

In das Jerusalem des Jahres 1552 entführt ein jetzt bei Modern Games erschienenes Adventure Game. "Jerusalem - Die Heilige Stadt" ist eine Art Fortsetzung der Abenteuer des schottischen Zeitreisenden und Forschers Adrian Blake, der zuletzt im antiken "Pompei - Die Legende des Vesuvs" unterwegs war. Auch dieses Mal geht es wieder um Sophia, seine Verlobte, die er jetzt aus der Hand von Entführern befreien soll. Und dabei findet er sich im Schmelztiegel der Religionen, inmitten von Intrigen wieder.

Fachkundiges

Das Spiel bietet nicht nur eine gelungene Grafik mit dreidimensionalen 360-Grad-Panoramen und originalgetreuen Szenarien, sondern darüber hinaus auch einen Besuchereingang, der allemal einen Abstecher wert ist, wenn man mal gerade keine Lust hat zu spielen. Hier finden Geschichtsinteressierte in einer Enzyklopädie mit mehr als 80 Artikeln und Dokumentationen viel Wissenswertes über die Heilige Stadt des 16. Jahrhunderts und die dort versammelten Religionen. Hier merkt man, dass die französische Herstellerfirma Cryo fachkundige Unterstützung von der Reunion des Musees Nationaux hatte, der Vereinigung staatlicher Museen.

Voraussetzungen

"Jerusalem - Die Heilige Stadt" braucht einen PC mit mindestens einem Pentium-MMX-200-Prozessor und 32 MB Arbeitsspeicher, empfohlen werden etwa die doppelten Werte. Das Spiel belegt rund 400 MB auf der Festplatte und kostet im Handel 29,99 Euro. Und mit dem Kauf unterstützt man auch noch die Arbeit des kirchlichen Hilfswerks Misereor, denn ein Euro geht pro verkauftem Spiel an das Misereor-Projekt in Burkina Faso. (APA)

Link

Cryo

Share if you care.