Verfolgungsjagd durch Wien-Landstraße - Dieb von Passanten erwischt

12. März 2002, 13:41
1 Posting

Komplize entkommen - Drohung mit Messer mit Pfefferspray beantwortet

Wien - Spektakuläre Szenen spielten sich Montag Nachmittag in der Ungargasse in Wien-Landstraße ab: Nachdem zwei Diebe dort ein Antiquitätengeschäft heimgesucht hatten, entwickelte sich eine Verfolgungsjagd. Dabei wurde einer der Verdächtigen, der 19-jährige Kaki K. aus Favoriten, von Passanten schließlich gestellt. Sein Komplize konnte entkommen, berichtete die Polizei am Dienstag.

Gegen 16.00 Uhr suchten zwei Männer das Antiquitätengeschäft heim. Einer von ihnen ließ sich im Hinterzimmer ein Stück zeigen, sein Kompagnon ließ unterdessen einige Schmuckstücke im Wert von rund 1.000 Euro verschwinden. Als das Duo das Geschäft verließ, bemerkte die 57-jährige Inhaberin Lieselotte B. die Tat. Sie lief auf die Straße und schrie um Hilfe.

Die Diebe gaben Fersengeld, Passanten machten sich an die Verfolgung. Kaki K. bedrohte daraufhin einen der "Jäger" mit einem Messer. Der 30-jährige Sebastian E. stellte den Favoritner schließlich, Kaki K. bedrohte auch ihn mit dem Messer. Das hätte er besser bleiben lassen, denn Sebastian E. zückte einen Pfefferspray und sprühte damit seinem Kontrahenten in die Augen. Bis die Exekutive eintraf, hielten ihn die Passanten relativ mühelos fest. Ein Teil der Beute wurde sichergestellt. Der andere Verdächtige entkam. (APA)

Share if you care.