Mini-PC als Handheld

12. März 2002, 22:01
posten

"eightythree" kann mit einem beliebigen Standardbetriebssystem wie WindowsXP, Linux oder UNIX betrieben werden

Das US-Unternehmen Tiqit stellt auf der CeBIT 2002 seinen ersten serienreifen PC im Handheld-Format vor. Der eightythree kann mit einem beliebigen Standardbetriebssystem wie WindowsXP, Linux oder UNIX betrieben werden, verfügt über eine 10 GB Festplatte und einen x86 kompatiblen National Semiconductor Geode Prozessor mit 266 bis 300 MHz sowie einen 128 MB oder 256 MB Arbeitsspeicher.

Das Gerät hat alle Funktionen eines PCs oder Laptops

Der Hersteller hat mit dem Gerät vor allem den Businessmarkt im Visier. "Dieses Produkt wird die Verbreitung von Handhelds in Unternehmen weiter beschleunigen", erklärte Ian Blasch, CEO von Tiqit. "Das Gerät hat alle Funktionen eines PCs oder Laptops, es ist nur kleiner und mobiler. " Die Bedienung erfolgt über die integrierte Tastatur sowie einen Micro-Joystick mit zwei Maustasten. Tiqit hat das Gerät mit einem Steckplatz für Secure Digital Cards sowie einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Das eingebaute Vier-Zoll-Display erreicht eine Auflösung von 640 x 480 Pixel.

13,7 x 10,2 x 2,8 Zentimeter

Tiqit steht für Tiny ubiQuitous Technology. Dementsprechend misst der eightythree 13,7 x 10,2 x 2,8 Zentimeter und bringt rund ein halbes Kilogramm auf die Waage. Der Akku liefert Energie für vier Stunden Betrieb. Wann der Mini-PC auf den Markt kommt und wie viel das Gerät kosten soll, hat das Unternehmen allerdings nicht bekannt gegeben.(pte)

Share if you care.