Milliarden-Deal in der US-Halbleiterindustrie

11. März 2002, 15:10
posten

Intersil kauft Elantec für 1,4 Mrd. Dollar

In der US-Chipindustrie entsteht ein neuer Riese. Der Halbleiter-Hersteller Intersil will seinen Rivalen Elantec übernehmen. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 1,4 Mrd. Dollar, teilte Intersil in einer Aussendung mit. Elantec-Aktionäre sollen acht Dollar in bar und 1,24 Intersil-Aktien je eigenem Anteil erhalten. Die Transaktion soll bis zum Ende des zweiten Quartals über die Bühne gehen. Künftig werden die Intersil-Aktionäre 77 Prozent und die Elantec-Aktionäre 23 Prozent an dem fusionierten Unternehmen halten. Die Übernahme, die den bisher größten High-Tech-Deal in diesem Jahr bedeutet, muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Beide Unternehmen versprechen sich eine gegenseitige Ergänzung ihrer Produktpaletten. Intersil ist auf drahtlose Netzwerke sowie analoge Lösungen beim drahtlosen Zugang zu Video-, Audio- und Sprachdaten spezialisiert. Elantec bietet integrierte Analogschaltungen für optische Speichersysteme und Kommunikation an. Intersil und Elantec haben nach eigenen Angaben im Vorjahr bis zu 22 Prozent ihres Umsatzes in die Entwicklung neuer Produkte investiert. Dan Heneghan, CFO bei Intersil, wies auf die gesunde Basis der Elefanten-Hochzeit hin: "Die neue Gesellschaft wird schuldenfrei sein und kann auf ein Barvermögen von 550 Mio. Dollar zurückgreifen." Intersil-CEO Greg Williams wird Präsident des Aufsichtsrates des fusionierten Unternehmens, während Elantec-Chef Rich Beyer CEO werden soll. (Pte)

Share if you care.