Nun schließt auch ein "Mega"-Kino

11. März 2002, 15:00
5 Postings

UCI-Großkino in der Wiener Lassallestraße wird geschlossen - Schuld ist das "negative Umfeld"

Wien - In Wien schließt erstmals ein großes Kinocenter: Die UCI-Kinowelt in der Lassallestraße in der Leopoldstadt stellt am Donnerstag den Spielbetrieb ein. Das hat die United Cinemas International Multiplex Gesellschaft mbH (UCI) der APA am Montag mitgeteilt. Ausschlaggebend für die Schließung ist demnach das "negative Umfeld" in dem Gebäude. Die Entwicklung des gesamten Centers sei nicht zufriedenstellend gewesen, hieß es von Seiten der UCI.

Schleichender Niedergang

Die wenig erfreuliche Entwicklung des Kino-Standortes Lassallestraße war über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Entgegen der vertraglichen Vereinbarung mit dem Vermieter des Gebäudes sei die zugesagte "Erlebnis-Mall" von Anfang an nur unzureichend mit Gastronomieeinheiten und Unterhaltungsmöglichkeiten besetzt gewesen. "Es ist eigentlich nie ein Entertainment-Center geworden", beklagte UCI-Sprecherin Ursula Sibral. Der schleichende Niedergang hat sich demnach durch diverse Geschäftsschließungen bemerkbar gemacht.

Es geht auch anders

Dass es auch anders gehen kann, zeigt laut UCI die vor kurzem eröffnete UCI-Kinowelt in der Millennium-City in der Brigittenau. Diese sei in ein attraktives Entertainment- und Shopping Center eingebettet und habe sich gleich als besucherstärkstes Kino in Wien etabliert. Mit 21 Kinosälen und rund 3.500 Plätze ist es Österreichs größtes Kino.

Das Großkino in der Lassallestrasse, das nun nach 1,5 Jahren Betriebszeit geschlossen wird, verfügt über neun Säle und 2.197 Sitzplätze. Die Mitarbeiter dieser UCI-Filiale werden laut Betreiber in andere UCI-Kinos übernommen. (APA/red)

Share if you care.