Infineon erweitert Kapazitäten in Taiwan

11. März 2002, 11:19
posten
München - Der Münchener Halbleiterkonzern Infineon Technologies weitet seine Produktionskapazitäten in der Herstellung von Speicherchips durch Vereinbarungen mit zwei taiwanischen Auftragsherstellern aus.

Mit dem taiwanischen Hersteller Mosel Vitelic seien Verträge unterzeichnet worden, mit Winbond bisher nur eine unverbindliche Absichtserklärung, teilte Infineon am Montag in München mit. Dadurch werde Infineon seine monatliche Kapzität zur Herstellung von DRAM-Speicherchips auf 20.000 so genannte Waferstarts (Siliziumscheiben) ausbauen. Infineons Anteil an dem seit sechs Jahren bestehenden Gemeinschaftsunternehmen mit Mosel Vitelic, ProMOS Technologies, werde im Zuge dessen auf 48 von 38 Prozent ausgebaut.(APA/Reuters)

Share if you care.