Haider: Land Kärnten will 1000 Euro-Mindestlohn umsetzen

10. März 2002, 18:49
7 Postings

Im Landesdienst und dazugehörenden Bereichen

Klagenfurt - Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider hat am Sonntag angekündigt, dass er einen Vorstoß zur Durchsetzung des Mindesteinkommens von 1000 Euro für Frauen und Männer im Landesdienst und in den dazugehörenden Bereichen wie Spitäler, Schulen und Betrieben machen werde. Haider machte die Ankündigung bei der Veranstaltung "Frauenleben" aus Anlaß des Internationalen Frauentages in Klagenfurt im Beisein von Sozialminister Herbert Haupt. Der Kärntner Landeshauptmann wolle damit die kürzlich geäußerte Idee von Haupt aufgreifen, heißt es im Landespressedienst (LPD).

Es gehe darum, Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit konkret umzusetzen, so Haider laut LPD. Er wolle die Kollektivverträge gegebenenfalls anpassen. "Vielleicht rührt sich dann auch die männerdominierte Gewerkschaft", so dass diese es nicht wie bisher immer wieder nur bei großen Ankündigungen über mehr Frauenfreundlichkeit belasse, wie viele Kollektivverträge deutlich zeigten, sagte Haider. Man wolle "die Situation insbesondere von Frauen verbessern". (APA)

Share if you care.