Infineon-Chef: Erholung des Marktes absehbar

10. März 2002, 22:00
posten

Geschäftschance mit Speicherchips

Hamburg - Infineon-Chef Ulrich Schumacher rechnet mit einer Erholung des Marktes in absehbarer Zeit und sieht den Chip-Hersteller nicht als Übernahmekandidat. Auf die Frage, wann sich der Markt erhole, sagte Schumacher in einem "Spiegel"-Interview: "Die Zeit dahin ist absehbar. Zunächst wird wahrscheinlich das Geschäft mit Speicherchips zurückkehren. Insgesamt liegen die Marktprognosen im laufenden Jahr bei rund fünf Prozent Wachstum und im Jahr 2003 sogar bei über 20 Prozent."

DRAM-Speicherchips

Am Donnerstag hatte Schumacher auf einer Investorenkonferenz in London gesagt, er sei verblüfft über die starke Erholung auf dem Markt für DRAM-Speicherchips. Vor allem in diesem Geschäft sehe er die Preise und Umsätze steigen. Infineon macht mit DRAMs 30 Prozent seiner Umsätze.

Übernahmekandidaten für große Konkurrenten

Die Gefahr, dass Infineon zu einem Übernahmekandidaten für große Konkurrenten werden könnte, sieht Schumacher nicht. Auf die Frage, dass der Chiphersteller als Nummer Neun im Markt alleine vielleicht nicht überleben könne, antwortete Schumacher dem Magazin: "Aber natürlich. Die Positionierung an den wichtigen Wachstumsmärkten ist viel bedeutender als schiere Größe. Und hier sind wir stark."

Am Freitag hatten die Aktien von Infineon in einem freundlichen Gesamtmarkt um 1,45 Prozent auf 27,94 Euro nachgegeben. (APA/Reuters)

Share if you care.