Was Ihre Lieblingssuppe über Ihren Charakter verrät

29. März 2006, 11:48
3 Postings

Sie wollen Ihre Katze für einige Wochen bei Freunden lassen, wissen aber nicht, ob Sie sie Klaus oder Peter anvertrauen sollen. Sicher, Carla ist Ärztin und Peter liebt Tomatensuppe.

Selbstverständlich geben Sie Ihre Katze in Peters Obhut! Sie tun dies, weil die Lieblingssuppe eines Menschen wie ein Fenster zu seiner Seele ist. So jedenfalls sieht es Brian Wansink, Professor für Ernährung und Marketing an der Universität von Illinois. In einer dreiteiligen Studie kamen Wansink und sein Team zu dem Ergebnis, dass durchaus von der Lieblingssuppe auf bestimmte Persönlichkeitsmerkmale geschlossen werden kann.

Zunächst interviewten Wansinks Studenten 32 Expertinnen - Kellnerinnen mit mindestens achtjähriger Erfahrung in Fernfahrer-Restaurants von New Hampshire bis De Moines, Iowa. Danach befragten Sie 1003 Personen nach Lebensgewohnheiten und bevorzugten Suppen. Hieraus entwickelten sie fünf Suppen-Persönlichkeiten:

Der Hühner-Nudelsuppen-Typ liebt die Gemütlichkeit, sieht viel fern, ist auf die Familie konzentriert und bescheinigt sich selbst einen großen Sinn für Humor. Wansink: "Sie wollen alles mit der Familie tun. Sie sind die Minivan-Leute." Fast ein Viertel der Befragten entschied sich für die Hühner-Nudelsuppe.

Tomatensuppen-Liebhaber sind gut informiert, große Tierliebhaber und lesen viel.

Fast ebenso viele Freunde hat die Gemüsesuppe oder Minestrone, darunter ganz überwiegend Frauen. Sie mögen es, auszugehen, neue Dinge zu entdecken, insbesondere schicke Restaurants. Auch finden sich hierunter viele Kirchgänger.

Eine kleinere Gruppe, hauptsächlich Männer, liebt scharfe Fleischsuppe und betrachtet sich selbst als Partygänger und starken Sportler.

Der Liebhaber der New England-Muschelsuppe schließlich betrachtet sich als realistisch bis hin zu Sarkasmus und Zynismus. Er ist der am wenigsten sportliche Typ. Im dritten Teil der Studie schließlich fragten die Untersucher wiederum die Kellnerinnen, ob ihre Erfahrungen mit den Persönlichkeitsprofilen der interviewten Verbraucher übereinstimmten. Jede Kellnerin bestätigte die Erkenntnisse in praktisch jedem Detail.

Quelle: Journal of Database Marketing
Vol. 7, 4, 308-320
Food & Brand Lab, University of Illinois
ConsumerPsychology.net
(siehe auch: Deutsches Suppeninstitut )

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.