EU-Außenminister beraten über Nahost und Barcelona-Gipfel

11. März 2002, 11:12
posten

Auch Simbabwe auf der Tagesordnung

Brüssel - Die Außenminister der Europäischen Union sind am Montag in Brüssel zusammengekommen, um die letzten Vorbereitungen für die Gipfelkonferenz der Staats- und Regierungschefs am Wochenende in Barcelona zu treffen. Die spanische EU-Präsidentschaft will Vorschläge unterbreiten, wie die EU ihr Ziel erreichen kann, bis 2010 die stärkste Wirtschaftsregion mit einem Höchstmaß an sozialer Sicherheit zu werden.

Im Mittelpunkt der Sitzung stehen aber außenpolitische Themen. Die Minister werden sich mit der Situation im Nahen Osten befassen. Dabei dürften sie ihre Forderung bekräftigten, dass Israel dem Palästinenserpräsidenten Yasser Arafat seine volle Bewegungsfreiheit zurückgibt. Auf der Tagesordnung stehen auch die Entwicklung auf dem Balkan sowie die Situation bei der Präsidentwahl in Simbabwe. Die EU hat Strafmaßnahmen gegen das dortige Regime in Kraft gesetzt, weil die europäischen Wahlbeobachter nicht zugelassen waren.(APA/dpa)

Share if you care.