Draskovic-Anhänger demonstrierten in Kragujevac

9. März 2002, 21:40
1 Posting

Rund 15.000 Menschen im Stadtzentrum

Belgrad - Rund 15.000 Anhänger der einst größten serbischen Oppositionspartei, der Serbischen Erneuerungsbewegung (SPO) von Vuk Draskovic, haben sich zu einer Protestkundgebung im Stadtzentrum von Kragujevac eingefunden. Die SPO hat anlässlich des 11. Jahrestages der ersten großen Demonstrationen von Regimegegnern in Belgrad zur Kundgebung in der zentralserbischen Industriestadt aufgerufen, die durch die schlechte Wirtschaftslage stark betroffen ist. Das Regime von Slobodan Milosevic hatte am 9. März 1991 zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg in der jugoslawischen Hauptstadt Panzer auffahren lassen.

Der einstige Oppositionsführer Draskovic hat seine früheren Oppositionspartner beschuldigt, die Ideale der Proteste im Jahre 1991 verraten zu haben. Damals hatte die Opposition gegen die Regimekontrolle der Medien, allen voran des staatlichen TV-Senders gekämpft.

Der SPO-Chef forderte auch die Ausschreibung von vorgezogenen Wahlen auf allen Ebenen vor dem Jahresende und kündigte die Abhaltung einer Reihe von landesweite Protesten an. Draskovic war in den letzten eineinhalb Jahren kaum in der Öffentlichkeit aufgetreten. Die relativ hohe Demonstrantenzahl in Kragujevac ist eine Warnung an die Regierung des Ministerpräsidenten Zoran Djindjic. Sie zeugt von der wachsenden Unzufriedenheit im Volk wegen der sich kaum verbessernden Wirtschafts- und Soziallage. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vuk Draskovic spricht zu seinen Anhängern

Share if you care.