Hanseaten-Soul mischt Wien auf

9. März 2002, 21:00
posten

Mit Superpunk, Bazooka Cain, Erobique und einer Platten-Auktion wird's eine lange laute Montagnacht werden

... da sind also erst mal Bazooka Cain: man stelle sich bekanntere deutsche Bands, die die 60er Jahre zitieren, vor: etwa die Moulinettes (Easy-Listening) oder die Mobylettes (Beat). In deren musikalischer Schnittmenge tummeln sich die Jungs von Bazooka Cain und veranstalten ihre musikalischen "Butterfahrten" - ja, so nannten sie das mal - in ein versunkenes und eigentlich nie dagewesenes Sixties-Deutschland, möchtegern-mondän und muffig (aber lieb). Manfred Krug swingte ähnlich in der alten DDR - doch mit bedeutend weniger Schmiss.

Superpunk bedürfen eigentlich keiner genaueren Vorstellung: vor einem Jahr war ihr "Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seeeeine Knie zwingen" aus dem Radio nicht mehr wegzukriegen. Ihr Konzert geriet zum schwitzigen Massengedränge auf kleinem Raum - und ungefähr darauf darf man sich auch diesmal wieder einstellen, wenn die vier "volle Möhre" losrocken. Beat, again. Und wiederum mit Pauken und Trompeten: wörtlich nämlich. Wer von beiden Bands den Anfang macht, schnapsen sie sich übrigens erst kurz vor dem Auftritt aus (kleine Info am Rande für notorische Abend-Planer).

Gegen ein Uhr wird dann der letzte Act des Abends die Bühne erklimmen: Das Einmannunternehmen Erobique mag aufs erste Mal hinhören im Kontext des Abends ein wenig deplatziert wirken. Aber Carsten Meyer ist ja nicht ausschließlich auf elektronische Klänge fixiert: Wenn er darf, greift er im Mix von Disco, House und Artverwandtem auch gerne mal zum Mikro und macht in Soul. Insofern ist das Motto des Abends durchaus wörtlich zu verstehen ... muss man nicht erst die Meta-Ebene bemühen ... spirit of Hamburg oder so ... neenee, das wird schon Northern Soul. Northern German Soul halt.

Miesepeter sollten das B 72 am Montag meiden: es wird ein Abend der hoffnungslos guten Laune. Und nicht zu vergessen: er beginnt mit einer Platten-Auktion, bei der mehr oder weniger überwutzeltes Vinyl an den Mann oder die Frau gebracht werden darf. Mitbringen von Tonträgern erwünscht! (Josefson)

Alle zusammen live am Montag, 11. 3., im B 72, wenn es heißt:

Monsters of Soul - the Hamburg Soul Revue.
Ab 21 Uhr legen Djs Bolek, Masulek und Schwarzes Meer parallel zur Platten-Auktion auf, gegen halb elf beginnt die erste Band - und der Rest findet sich schon.
Share if you care.