In Bangladesch demonstrierten Säureopfer gegen Gewalt an Frauen

8. März 2002, 23:06
posten

Die Frauen forderten eine Bestrafung der meist männlichen Täter

Dhaka - Frauen, deren Gesichter durch Säureattentate zerstört worden sind, haben am Freitag in Bangladesch einen Protestzug gegen Gewalt gegen Frauen angeführt. Auf Transparenten forderten die Demonstrantinnen am Internationalen Frauentag in der Hauptstadt Dhaka eine Bestrafung der meist männlichen Täter. Zugleich wollten die Frauen auf die steigende Zahl von Fällen häuslicher Gewalt in ihrem Land aufmerksam machen.

Das Parlament in Bangladesch hatte in dieser Woche mit der Debatte über ein Gesetz gegen Säureangriffe begonnen. Fast jeden Tag gibt es in ländlichen Regionen einen derartigen Angriff, und 80 Prozent der Opfer sind Frauen. Die Täter sind überwiegend Männer, die von jungen Frauen abgewiesen wurden, außereheliche Beziehungen erzwingen wollen oder mehr Mitgift verlangen. Das geht aus den Erhebungen einer Selbsthilfegruppe hervor. Das vorgeschlagene Gesetz sieht für die Täter drei bis 15 Jahre Haft vor. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.