Kosmos.frauenraum meldet Konkurs an

11. März 2002, 20:25
6 Postings

Kulturstadtrat Mailath-Pokorny bemüht sich um Sonderfinanzierung

Der Kosmos.frauenraum meldete Konkurs an. Staatssekretär Morak sei weiterhin zu keinem Gespräch bereit, kritisierte der Frauenraum am Freitag in einer Aussendung. Kulturstadtrat Mailath-Pokorny bemüht sich hingegen, im Lauf der nächsten Woche über eine Sonderfinanzierung die Abwicklung der vertraglich vereinbarten Produktionen bis Anfang Juli zu ermöglichen.

Die Bühne werde nur weitergeführt, wenn bis zur nächsten Woche ein schriftlicher Drei-Jahres-Vertrag erarbeitet sei, der die Finanzierung sicherstelle, so Barbara Klein vom Kosmos.frauenraum.

Der derzeitige Plan umfasse drei Optionen, erläuterte Klein weiert. Werde überhaupt kein Geld ausgeschüttet, bedeute dies den sofortigen Konkurs und die Einstellung des Betriebs. Mit einer Sonderfinanzierung über rund 145.000 Euro könnte bis Sommer die Miete gezahlt und die vereinbarten Produktionen abgewickelt werden. Anschließend müsse dann aber der Mietvertrag gekündigt werden. Die Zusage für diese Mittel müsse aber noch in dieser Woche erfolgen, so Klein.

Weitergeführt werde der kosmos.frauenraum nur, wenn bis Ende nächster Woche ein schriftlicher Drei-Jahres-Plan vorliege, so Klein. Dieser müsse eine Finanzierung von heuer rund 640.000 Euro vorsehen, für 2003 712.000 Euro und für 2004 785.000 Euro. "Bund und Wien müssen beide zahlen", meinte Klein - und: "Wir brauchen das schriftlich." (APA/red)

Share if you care.