Ein Gemäßigter

11. März 2002, 21:55
1 Posting
Wir bringen hier eine Mitschrift der Unterhaltung, die der iranische Präsident Khatami jetzt mit Bundespräsident Klestil führte. Khatamis Worte sind praktisch ident mit einer Rede, die er 1999 in Florenz hielt.

Khatami: "Die Menschheit schei-det sich in Ost und West. Der Osten bedeutet den Fluss der Seele, während im Abendland die Vernunft herrscht."

Klestil: "Sehr schön g'sagt, Eure Exzellenz."- Khatami: "Die Vernunft führte zur Renaissance. Sie leitete die Moderne ein, die ihrerseits in der Form des Kolonialismus und Imperialismus Unterdrückung, Herrschaft und Unterwerfung in die Welt brachte." - Klestil: "Schon, aber . . ."

Khatami: "Das Abendland ist ein Opfer von Rationalität, während der Orient gleichbedeutend ist mit Richtungsweisen und Anleitunggeben." - Klestil: "Auch wieder wahr." - Khatami: "Aus diesem Grund muss der Islam Europa und Amerika auf den rechten Pfad führen." - Klestil: "Na! Aber wir wollen ja net streiten." - Khatami: "Das neue Jahrhundert wird ein Jahrhundert der Spiritualität werden, in dem der orientalische Mensch seine Jahrhunderte spiritueller Erfahrung zur Entfaltung bringt." Klestil: "Gewiss. Jedenfalls hat es mich sehr gefreut . . ." (DER STANDARD Print-Ausgabe, 12.3.2002)

Share if you care.