Daumen für Direktor

10. März 2002, 19:51
posten

ORF bastelt an Betätigungsfeldern für den Onlinechef

Nur noch zwei von sechs Direktoren fehlen dem Küniglberg, und auch die lediglich bis Dienstag. Doch bis dahin vergeht offenbar kein Tag ohne neue Ondits über die aussichtsreichsten Kandidaten. Nach dem voraussichtlichen ersten Onlinedirektor des ORF, Ronald Schwärzler, kommt Andi Gall an die Reihe.

"Sicher" war der bisherige Ö3-Cheftechniker und -Berater wie berichtet unter ORF-Stiftungsräten als künftiger Technischer Direktor. Donnerstag und Freitag plötzlich tauchten Gerüchte auf, Gall habe doch abgesagt - ob Komplikationen mit seiner Beratungsfirma Mondocom.

"Ich will und kann nichts darüber sagen", meint Gall auf STANDARD-Anfrage, aber: "Ich lächle." Er habe die STANDARD-Berichte (über seine Favoritenrolle) verfolgt: "Ich werde Sie nicht enttäuschen, halten Sie mir die Daumen." Klingt nicht wirklich nach Absage. Kolportiert wird inzwischen, der ORF könnte Galls Mondocom kaufen.

Hinter den Kulissen wird derweil an Betätigungsfeldern für den Onlinedirektor gebastelt, dem sonst praktisch nur ORF On ohne Bundesländermitarbeiter direkt unterstünde. So wird er überraschend auch für digitales Fernsehen zuständig sein. Zudem soll er vom Kaufmännischen Direktor den Bereich EDV-Software erben, auch von neuen Geschäftsfeldern ist die Rede. (Harald Fidler/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9./10. März 2002)

Zur Umfrage
Wer soll OnlinedirektorIn werden? - Stimmen Sie ab oder posten Sie Ihre Vorschläge
Share if you care.