Theater-Beiräte fordern Transparenz - Abschied von Astrid Lindgren Stockholm - Ehrenkreuz für Leon Askin

8. März 2002, 19:47
posten

Wien - Nach widersprüchlichen Aussagen des Wiener Kulturamtes - bezüglich nicht (mehr) vorhandener Theaterfördermittel für das dritte Tertial 2002 (DER STANDARD berichtete) bzw. einer eventuellen Umstrukturierung des Vergabesystems konnte Theaterrefernt Thomas Stöphl bei der freitägigen Pressekonferenz der Beiräte nur auf eine diesbezügliche Enquête am 18. März verweisen. Die Beiräte (Sprech-, Tanz-, Kindertheater) verwehren sich gegen eine "Scheinfunktion" und fordern Transparenz. (afze)


Abschied von Astrid Lindgren Stockholm

- Zehntausende von Schweden haben am Freitag bei einem Trauerzug Abschied von der Schriftstellerin Astrid Lindgren genommen. Kinder und Erwachsene säumten die Stockholmer Straßen, als der Sarg mit der am 28. Jänner 94-jährig gestorbenen Kinderbuchautorin auf einem von Pferden gezogenen Wagen durch die Innenstadt geführt wurde. Bei strahlendem Sonnenschein und Frostgraden ging hinter dem Wagen mit dem Sarg ein ungesattelter weißer Hengst. Die Angehörigen wollten damit an Lindgren-Bücher erinnern, in denen wie in Pippi Langstrumpf Pferde eine wichtige Rolle spielen. (APA)


Ehrenkreuz für Leon Askin

Dem österreichischen Schauspieler und Regisseur Leon Askin (94) wurde am Freitag in Wien das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse verliehen. Der Hollywood-Altstar, der als Schauspieler große Erfolge feierte und sich im US-Exil für den österreichischen Film einsetzte, kehrte 1994 nach Wien zurückkehrte, um hier seinen Lebensabend zu verbringen. (APA)

(DER STANDARD; Print, Sa./So., 9.03.2002)
Share if you care.