Cholera-Epidemie im Kongo gestoppt

8. März 2002, 18:27
posten

Hunderte Menschen sind ums Leben gekommen

Kinshasa - Die Cholera-Epidemie im Osten der Demokratischen Republik Kongo, bei der hunderte Menschen ums Leben gekommen sind, ist nach offiziellen Angaben unter Kontrolle. Die Rate der Sterbefälle unter den Erkrankten sei in der vergangenen Woche von elf auf sechs Prozent gesunken, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Freitag.

407 Tote

Seit November seien 5.021 Menschen in der Provinz Katanga im Südosten des zentralafrikanischen Landes an der Cholera erkrankt. 407 Menschen seien an der Krankheit gestorben. Ein Notfall-Team der Vereinten Nationen (UNO) und der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" unterstütze die Behörden seit der vergangenen Woche bei der Bekämpfung der Epidemie.

Cholera verbreitet sich vorwiegend über verschmutztes Wasser und Lebensmittel. Die akute Infektionskrankheit verursacht Erbrechen sowie Durchfall und kann zum Austrocknen des Körpers führen, falls sie nicht sachgerecht behandelt wird. (APA/Reuters)

Share if you care.