Verzetnitsch: Sozialpartner-Eckpunkte übernommen

8. März 2002, 14:53
posten

Steuerliche Bevorzugung der Pensionsvariante muss noch eingehend geprüft werden

AbWien - ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch begrüßte am Freitag, dass die Regierung mit ihrem Konzept für die Abfertigung Neu die Eckpunkte der Sozialpartnereinigung übernommen habe. Endgültig beurteilen könne man das Regierungsvorhaben aber erst, wenn der Gesetzesentwurf vorliegt. Einer eingehenden Prüfung bedürfe vor allem noch die steuerliche Bevorzugung der Pensionsvariante. Es müsse geklärt werden, ob damit die echte Wahlfreiheit zwischen sofortiger Inanspruchnahme der Abfertigung und dem Ansparen auf die Pension gegeben sei.

Verzetnitsch drängte in einer Aussendung darauf, den Gesetzesentwurf rasch unter Einbeziehung der Sozialpartnerexperten zu erarbeiten: "Die Tücke liegt oft im Detail, daher wollen wir schnell Klarheit." Darin müssten die Wahlfreiheit und die Beitragseinhebung durch die Krankenkassen gewährleistet, die Abfertigungsgelder durch strenge Veranlagungsvorschriften gesichert und der Arbeitgeber-Beitrag von 1,53 Prozent gesetzlich fixiert werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ÖGB-Chef Verzetnitsch will sich den Gesetzesentwurf genau anschauen

Share if you care.