Sarajewo: Strafanzeigen gegen 29 Diplomaten eingereicht

8. März 2002, 14:41
1 Posting

Bosnier sollen sich zwischen 1996 und 2000 des Amtsmissbrauchs schuldig gemacht haben

Belgrad/Sarajewo - Die Finanzpolizei im moslemisch-kroatischen Landesteil Bosniens hat in Sarajewo Strafanzeigen gegen 29 bosnische Diplomaten, darunter den einstigen Außenminister Jadranko Prlic, eingereicht. Laut Medienberichten hatten sich die angezeigten Diplomaten zwischen 1996 und 2000 des Amtsmissbrauches und der Finanzmachenschaften schuldig gemacht.

Eine Finanzkontrolle von Dokumenten des bosnischen Außenministeriums soll an den Tag gelegt haben, dass bosnische Diplomaten in der erwähnten Zeitspanne fast 5,5 Mio. KM (2,8 Mio. Euro) "unzweckmäßig" ausgegeben hatten, meldeten die bosnischen Medien. Dem früheren bosnischen Botschafter bei den Vereinten Nationen, Muhamed Sacirbegovic, wird gar angelastet, 1,5 Mio. KM (rund 770.000 Euro) veruntreut zu haben. Sacirbegovic ist seit zwei Jahren im amerikanischen pharmazeutischen Konzern "ICN" tätig, dessen Inhaber der kontroverse frühere jugoslawische Ministerpräsident Milan Panic ist.(APA)

Share if you care.