Grazer Fernduell um Platz zwei

8. März 2002, 19:24
1 Posting

Eine dezimierte Sturm reist nach Bregenz, beim GAK gibt's vor der Partie gegen Salzburg Ärger zwischen Trainer Libregts und Ronald Brunmayr

Wien - In der 25. Runde der max.Bundesliga steht das Fernduell der beiden Grazer Klubs um den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, im Mittelpunkt. Sturm muss am Samstag auswärts bei SW Bregenz antreten, der GAK empfängt im Schwarzenegger-Stadion SV Salzburg.

Die Saisonbilanz spricht vor der Partie in Bregenz klar für Sturm, immerhin feierten die Grazer neben dem 3:0 vor eigenem Publikum beim ersten Match in Bregenz einen 5:0-Kantersieg. "Aber das zählt nichts. Wir haben dort sogar schon einmal die Meisterschaft verloren, außerdem sind die Vorarlberger zu Hause immer sehr gefährlich", meinte Trainer Ivan Osim, der von Personalsorgen geplagt wird. So muss der Bosnier unter anderem den gesperrten Kapitän Vastic sowie die verletzten Korsos und Strafner vorgeben.

Brunmayr nörgelt über Trainingsmethoden

Beim GAK sind nach dem verpatzten Frühjahrsstart drei Punkte quasi Pflicht. "Die Zeiten des Schönspielens sind vorbei. Unser Ziel ist ein Sieg", meinte Coach Thijs Libregts, der sich mit seinem Goalgetter Brunmayr überworfen hat, nachdem sich dieser via Medien über die angeblich zu harten Trainingsmethoden des Niederländers beschwert hatte. "Das war ein großer Fehler von ihm, so etwas darf man nicht öffentlich machen", sagte der 61-Jährige, der den Führenden der Torschützenliste möglicherweise auf der Bank schmoren lassen wird.

Auch bei den Salzburgern ist nach den zwei Auftaktniederlagen nicht alles eitel Wonne. "Trotzdem darf man jetzt nicht alles schlecht reden, was im Herbst noch gut war. Wir müssen das Glück erzwingen und endlich die Chancen verwerten", forderte Coach Lars Söndergaard, der nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Feiersinger und Pfeifenberger die Viererkette umkrempeln muss.

  • SW Bregenz - Sturm Graz
    (Casino-Stadion, 15:30, Drabek)
    Herbst-Ergebnisse: 0:5 (h), 0:3 (a)

    SW Bregenz: Winde - Unger - Golemac, Pircher - Falck, Hlinka, Sick, Pedersen, Sturm, Mattle - Lawaree Ersatz: Nagel - Thüler, Eller, H. Kogler, Konrad, Regtop Es fehlen: Geiger, Saucedo (beide verletzt), Posavec (im Aufbautraining), Mehlem, Rosicky (beide gesperrt)

    Sturm: Sidorczuk - Panadic - Neukirchner, Bosnar - Martens, Masudi, Mählich, Dag, Wetl - Amoah, Haas Ersatz: Hoffmann - Fernandez, Kienzl, Säumel, Heldt, Rauter, Krammer, Szabics Es fehlen: Pregelj, Vastic (beide gesperrt), G. Korsos, Strafner (beide verletzt), Rojas (rekonvaleszent)

  • GAK - SV Salzburg
    (Schwarzenegger-Stadion, 17:15/live PW, Krassnitzer)
    Herbst-Ergebnisse: 1:2 (a), 1:1 (h)

    GAK: Almer - Tokic - Pötscher, Hartmann - Ramusch, Ceh, Bazina, Gislason/Milinkovic, Dmitrovic - Tutu, Brunmayr/Kusi-Asare Ersatz: Schranz - Akoto, Standfest, Amerhauser, Kollmann Es fehlen: Aufhauser (gesperrt), Ehmann, Kulovits (beide verletzt)

    Salzburg: Arzberger - Hickersberger, Szewczyk, Ch. Jank, J. C. Suazo - Kitzbichler, Bukran, M. Suazo, Brenner/Friedl - G. Tomic, Laessig Ersatz: Safar - Eder, Pichorner, Woldeab, Fading Es fehlen: A. Korsos (Nierenprobleme), Schriebl (rekonvaleszent), Feiersinger (Hüftprobleme), Pfeifenberger (Waden- und Knieverletzung)

    Share if you care.