"Tagsüber haben wir geprobt, und nachts wurde gebombt"

8. März 2002, 12:30
posten

Mitglieder der Berliner Staatskapelle spielten im "gespenstischen" Bethlehem

Berlin/Jerusalem - Mitglieder der von Daniel Barenboim geleiteten Berliner Staatskapelle haben am Donnerstag ein Konzert in der Universität von Bethlehem gegeben. Das Konzert in der Stadt südlich von Jerusalem stand unter dem Motto "Bach in Bethlehem - statt Bomben", sagte der Orchestervorstand Matthias Glander der dpa. Der Saal sei überfüllt gewesen. Das Projekt wurde von der UNESCO und der Europäischen Union, deren Vertreter auch unter den Konzertbesuchern waren, unterstützt. Seit Ausbruch der jüngsten Gewalttätigkeiten dürfen israelische Staatsbürger gegenwärtig aus Sicherheitsgründen nicht in die Palästinensergebiete.

Glander beschrieb die Situation vor Ort als "gespenstisch" und erschreckend. "Tagsüber haben wir geprobt, und nachts wurde gebombt. Aber man muss das mit eigenen Augen gesehen haben, was hier passiert, um vieles zu verstehen." Der Universitätsbetrieb laufe jedoch trotz der unsicheren Lage weiter.

Am Vortag hatte Barenboim sein geplantes Konzert in Ramallah absagen müssen, weil die israelischen Behörden seine Sicherheit nicht garantieren konnten. (APA/dpa)

Share if you care.