Erstmals Transplantation einer Gebärmutter durchgeführt

8. März 2002, 12:51
posten

Saudiarabisches Ärzteteam veröffentlichte Operation erst zwei Jahre später

Dublin - Ein Ärzteteam in Saudi-Arabien hat weltweit erstmals einer jungen Frau eine Gebärmutter eingepflanzt, die Ergebnisse aber erst mit zweijähriger Verzögerung bekannt gegeben. Wie die in Dublin erscheinende Fachzeitschrift "International Journal of Gynecology and Obstetrics" in ihrer Märzausgabe berichtet, war der Eingriff nur zum Teil erfolgreich: Die 26-jährige Patientin lebte gut drei Monate mit der eingepflanzten Gebärmutter, die dann jedoch wegen Gefäßerkrankungen wieder herausoperiert werden musste.

"Entscheidender Wendepunkt"

Die US-Spezialisten Louis Keith und Giuseppe Del Priore äußerten in der Zeitschrift die Ansicht, trotz der aufgetretenen Probleme sei die Operation ein "entscheidender Wendepunkt" bei der Behandlung weiblicher Unfruchtbarkeit.

Geschlechtsorgane im Fokus

Die Gebärmutterverpflanzung erfolgte dem Bericht zufolge am 6. April 2000 in der König-Fahd-Klinik der Stadt Dschiddah in Saudi-Arabien. Sechs Jahre zuvor war der jungen Frau ihre eigene Gebärmutter entfernt worden. Nach der Operation konnten die Gynäkologen feststellen, dass das eingepflanzte Organ auf die Sexualhormone - Östrogene und Progesteron - reagierte. Auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin ist die Übertragung von Geschlechtsorganen eine der letzten großen Herausforderungen. Im Vergleich etwa zur Herztransplantation wird die Verpflanzung von Geschlechtsorganen von einigen MedizinerInnen für weniger wichtig gehalten, weil sie für das Überleben des PatientInnen nicht erforderlich ist. (APA)

Share if you care.