Widmungsskandal: Der Widmer und die Côte d'Azur

7. März 2002, 20:03
posten

Grüne für Aufklärung aller Beamtennebenjobs

Wien - Der Vorwurf ist nicht neu. Doch weil im Zuge der Berichterstattung über die seltsamen Widmungsmethoden des mittlerweile pensionierten Leiters der MA 21B (DER STANDARD berichtete) auch die Nebenjobs des Beamten thematisiert wurden, legte Grünen-Gemeinderat Günther Kenesei am Donnerstag erneut Unterlagen über dessen Treiben vor:

Obwohl der Beamte offiziell seine (für Niederösterreich genehmigte) Konsulententätigkeit für den Wohnbauträger "Wien Süd" (die in Wien in seinem Widmungsgebiet baute) 1999 beendet hatte, fuhr er 2001 als Repräsentant der Wien-Süd-Toch- ter Wien-Mitte-Bauprojekt- Managment GmbH zur Immobilienmesse in Cannes. "Eine mehr als schiefe Optik", wettert Kenesei. Noch dazu, wo - wie Planungsstadtrat Rudolf Schicker (SP) bestätigt - dafür ein Dienstreiseantrag im Rathaus vorliege. Die Vorgänge, so Schicker, müssten durch die Untesuchungskommission geklärt werden.

Die Grünen verlangen die Offenlegung aller Nebenjobs von Spitzenbeamten. (rott, DER STANDARD Print-Ausgabe 8.März.2002)

Share if you care.