Tischtennis: Österreicher bei Katar-Open vorzeitig ausgeschieden

7. März 2002, 17:13
posten

Schlager im Achtelfinale knapp an Boll gescheitert

Doha - Die Österreicher sind bei den Katar-Open im Tischtennis vorzeitig gescheitert. Für Werner Schlager und Liu Jia kam am Donnerstag in den Einzel-Achtelfinali das Aus. Der Rekord-Staatsmeister unterlag dem Deutschen Timo Boll 2:4 und die Nummer eins von ASKÖ Froschberg musste sich der Chinesin Niu Jianfeng 1:4 geschlagen geben. Im Doppel-Viertelfinale schieden Schlager und Karl Jindrak gegen die Koreaner Kim Taek Soo/Oh San Eun mit 0:3 aus.

Schlager war trotz der Niederlage gegen die Nummer fünf der Welt nicht enttäuscht. "Das war sicher mein bestes Match seit langem. Heute hat nicht der bessere, sondern der etwas glücklichere Spieler gewonnen", sagte der Niederösterreicher, der bei den Austrian Open in Wels gegen den späteren Gewinner Boll ebenfalls den Kürzeren gezogen hatte.

Nervosität bei Schlager

Der Weltranglisten-Neunte ärgerte sich etwas über den Schiedsrichter, der ihm die gelbe Karte gezeigt und im wichtigen sechsten Satz bei 5:4 ein Service abgezogen hatte. "Da habe ich mich schon nervös machen lassen", meinte Schlager. Er bescheinigte Boll aber ein derzeit sehr hohes Niveau. "Da bin ich schon optimistisch für die Zukunft, dass ich heute so gut mitgehalten habe", so Schlager.

Trainer Ferenc Karsai, nach dessen Worten Schlager eine starke Leistung geboten hat, sah die nicht genützten Chancen (vier Satzbälle im zweiten und zwei im sechsten Satz) als einen Grund für die Niederlage. "Solche Chancen kommen eben nicht wieder, erst recht nicht in so einem Duell mit Boll." (APA)

Share if you care.