Rapper wegen Affen-Quälerei angezeigt

7. März 2002, 13:52
posten

Brigitte Bardot: Joey Starr soll Tier vor laufender Kamera geschlagen haben

Paris - Wegen Tierquälerei hat die Ex-Filmdiva Brigitte Bardot Strafanzeige gegen den französischen Star-Rapper Joey Starr erstattet. Der Musiker habe einen in seinem Wohnzimmer lebenden Affen vor laufender Kamera brutal gefoltert, erklärte die Tierschützerin am Mittwoch in Paris.

Die Telefonzentrale ihrer Tierschutz-Stiftung sei nach der Ausstrahlung der Sendung beim Privatsender M6 am Dienstagabend von Anrufen empörter ZuschauerInnen überhäuft worden. Ein Anwalt habe Starr nun in ihrem Auftrag bei der Staatsanwaltschaft Bobigny im Norden von Paris wegen "eines Aktes der Grausamkeit" angezeigt.

Drei Fausthiebe

Bardot zufolge schlug Starr, der Gründer der Hip-Hop-Truppe NTM, den Affen drei Mal mit der Faust, nachdem das Tier während der TV-Sendung zu kreischen begonnen hatte. Bardot forderte, Starrs Haustier solle in ihre Obhut übergeben werden.

Starr, mit bürgerlichem Namen Didier Morville, wurde 1999 zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt, weil er seine frühere Lebensgefährtin verprügelt hatte. Bereits zuvor war der für seine wütenden Ausfälle gefürchtete Rapper im südfranzösischen Montpellier für zwei Monate verknackt worden, weil er eine Stewardess angepöbelt hatte. Sein Vorstrafenregister umfasst auch illegalen Waffenbesitz. (APA/AFP)

Share if you care.