Erstmals Gebärmutter transplantiert

7. März 2002, 14:56
posten
LABOR

Wien - Die Ethikkommission der Regierung hat am Mittwoch keine Stellungnahme zur Embryo-Stammzellforschung abgegeben. Nach STANDARD-Informationen soll Forschungsminister Mathias Reichhold aber beim Treffen mit EU-Kollegen am Montag Österreichs Vorbehalte gegen entsprechende Pläne im nächsten EU-Rahmenprogramm aufrecht halten. In einem zweiten Punkt gab es einen Beschluss: Die umstrittene EU-Biopatentrichtlinie möge "mit flankierenden Maßnahmen" auch in Österreich umgesetzt werden. Kritiker befürchten, dass die Richtlinie die Forschung, aber auch genbasierte Diagnosen oder Therapien prohibitiv verteuern könnte.

Chicago - Erstmals bekam eine Frau die Gebärmutter einer anderen eingepflanzt. Der Uterus habe auf Hormongaben normal reagiert, bis er nach 99 Tagen wegen lokaler Thrombosen wieder entfernt werden musste. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8. 3. 2002)

Share if you care.