RealNetworks beschleunigt Content-Plattfrom RealOne

6. März 2002, 18:06
posten

Herstück: TurboPlay-Technologie, die ein unmittelbares Abspielen von Audio- oder Video-Clips ermöglichen soll

RealNetworks hat die endgültige Version seiner Contentplattform RealOne veröffentlicht. Kern des "Gold Release" ist die TurboPlay-Technologie, die Broadband-Benutzern ein unmittelbares Abspielen von Audio- oder Video-Clips ermöglichen soll. Die nervenaufreibende Wartezeit entfällt, da die Clips nicht mehr vor dem Start in einen Buffer gespeichert werden müssen.

Effizientere Nutzung

Diese Leistungssteigerung gegenüber dem bisherigen System wird vor allem mit einer effizienteren Nutzung der vorhandenen Bandbreite erreicht. TurboPlay soll so nach Angaben von RealNetworks eine fünf Mal höhere Übertragungsgeschwindigkeit gegenüber früheren Streaming-Systemen erreichen. Gleichzeitig erhält damit der Benutzer die Möglichkeit zum Vor- oder Zurückspulen. Dabei sei für den Anbieter keine Nachrüstung der Server-Infrastruktur oder eine neuerliche Codierung des Contents notwendig, so RealNetworks.

Kosten

RealNetworks orientiert sich mit der Veröffentlichung der Gold Release von RealOne zunehmend an gebührenpflichtigen Fernsehangeboten. So führt das Unternehmen mit der Endversion seiner Content-Plattform den Abonnenten-Dienst RealOne SuperPass ein, der je nach Angebot zwischen 9,95 und 19,95 Dollar kosten soll. Der Benutzer erhält dafür Zugang zu Diensten wie CNN-Video oder der Basketball-Liga. Mit der Einführung der kostenpflichtigen Content-Angebote ändert das Unternehmen gleichzeitig sein Geschäftsmodell. In Zukunft sollen bis zu 50 Prozent der Umsätze aus dem Content-Geschäft kommen. (pte)

Share if you care.