Wiener IMAX erst ab Juni

6. März 2002, 15:29
posten

Einige Arbeiten gestalten sich als schwierig

Wien - Die Eröffnung des IMAX-Kino ist nunmehr für Juni 2002 vorgesehen. Hatte ein Wassereinbruch im Dezember für Umbauverzögerungen gesorgt und eine Wiedereröffnung von Jänner auf April verschoben, so gibt es laut einer Aussendung vom Mittwoch eine neuerliche Verzögerung auf Juni.

Erklärt wird dies mit der Produktion der 600 Quadratmeter Filmleinwand, die einen längeren Herstellungszeitraum als ursprünglich geplant benötige. Zudem gestalte sich die Verbindung unterschiedlicher Techniken als schwierig.

Das IMAX-Kino neben dem Technischen Museum in Wien besteht seit 1992, vorerst als Interimslösung. Seit April des Vorjahres wird nun am neuen Haus gebaut. Nach dem Umbau soll das Kino nicht nur über die größte Filmleinwand Europas mit IMAX-System verfügen, sondern auch über eine in Österreich einzigartige 3D-Technologie, eine Multimedialobby, eine Videowall von 30 Quadratmetern und Spielkonsolen.

Die Startfilme für Juni im herkömmlichen Format sind "Der hohe Norden" und "Human Body". In der neuen 3D-Technik zu sehen sind "Tiefen der Meere" und "Odyssee - Aufbruch in die 3. Dimension".

Der alte Container, der das mobile IMAX Wien vorübergehend beherbergte, wird noch für weitere acht Monate stehen bleiben und als "Xbox" eine Multimedia-Event-Location beherbergen. Bekannt gegeben wurde am Mittwoch auch, dass die Wien Energie und das Neue IMAX Wien eine strategische Partnerschaft eingegangen sind. (APA)

Share if you care.