Wale heuer besonders früh vor Sizilien eingetroffen

6. März 2002, 19:16
posten

Finn- und Pottwale als Frühlingsboten im Golf von Genua

Rom - Deutlich früher als sonst sind zahlreiche Wale nahe der südlich von Sizilien gelegenen Insel Lampedusa eingetroffen. "Sie sind mindestens 20 bis 25 Meter lang", berichtete die Tageszeitung "Il Messaggero" am Mittwoch unter Berufung auf Augenzeugen des Naturspektakels. Auf Grund der ruhigen See seien die Finn- und Pottwale besonders gut zu beobachten.

Im ligurischen und tyrrhenischen Meer, also entlang der gesamten italienischen Westküste, werden von allen Walarten Finnwale und Streifendelfine am häufigsten beobachtet. Pottwale sind eher selten, doch auch sie sind dort heimisch. Üblicherweise kommen die Meeressäuger erst nach Frühlingsbeginn zur Nahrungssuche vor Sizilien. Vor allem die vielen Tunfischarten ziehen die Wale an, darunter der so genannte "Rote Tunfisch", der bis zu 300 kg schwer wird. (APA/red)

Share if you care.